Login Neuigkeiten navigate_next Termine navigate_next Rudern lernen navigate_next Wettkampfrudern navigate_next Freizeitrudern/ Rudertouren navigate_next Fortbildung navigate_next Geschichte navigate_next Bootshäuser navigate_next Restaurant navigate_next Sponsoren navigate_next Mitgliedschaft navigate_next Veranstaltungen navigate_next Jugend navigate_next Neuigkeiten navigate_next Termine navigate_next Jugendraum navigate_next Instagram navigate_next Externes navigate_next Gremien navigate_next Kontakt navigate_next Impressum navigate_next Datenschutz navigate_next Neusser Ruderverein e.V. Aktuelles keyboard_arrow_down Neuigkeiten Termine Rudern keyboard_arrow_down Rudern lernen Wettkampfrudern Freizeitrudern/ Rudertouren Fortbildung Verein keyboard_arrow_down Geschichte Bootshäuser Restaurant Sponsoren Mitgliedschaft Veranstaltungen Jugend keyboard_arrow_down Jugend Neuigkeiten Termine Jugendraum Instagram Externes Kontakt keyboard_arrow_down Gremien Kontakt Impressum Datenschutz Login

Medaillenhoffnungen für die Ruderinnen des NRV bei der U23-WM in Varese

Am kommenden Montag, den 25. Juli beginnen die kombinierten U23- und U19-Weltmeisterschaften im Rudern. Die Veranstalter in Varese können Aktive aus 61 Nationen begrüßen. Mit dabei sind Cosima Clotten, Olivia Clotten und Cecilia Sommerfeld vom Neusser Ruderverein.

Eine der ersten Starterinnen wird Cosima Clotten sein. Ihr Rennen ist am Montag Nachmittag das erste der Veranstaltung. Mit 21 Nationen besitzt der Leichte Frauen-Einer eines der größten Starterfelder. Dabei sind einige sehr erfolgreiche und WM-erfahrene Skullerinnen. In meinen Augen gehören neben Cosima, die letztes Jahr 5. geworden ist, die Griechin Evangelia Anastasiadou (U23-Vize-Weltmeisterin dieser Bootsgattung im letzten Jahr), die Italienerin Giulia Clerici (Vize-Junioren-Weltmeisterin im schweren Einer) und die Türkin Elis Ozby (letztes Jahr U23-Weltmeisterin im leichten Doppelzweier) zu den Favoriten dieses Rennens.

Am Dienstag greifen dann auch Cecilia Sommerfeld und Olivia Clotten ins Renngeschehen ein. Zunächst beginnt Cecilia zusammen mit ihrer neuen Partnerin Anna Händle (Würzburger RG Bayern) im Leichtgewichts-Zweier-ohne. Im letzten Jahr konnte „Cece“ zusammen mit Antonia Michaels (Hamburg) in dieser Bootsgattung die Silbermedaille erringen. Ein Platz auf dem Podium ist in diesem Jahr auch möglich. Hauptgegnerinnen werden voraussichtlich die Italienerinnen Maria Zerboni/Samantha Premerl sein, die bei der letzten WM in Racice Gold geholt hatten. Aber auch die Boote aus der Türkei und Peru, die ebenfalls im letzten Jahr schon im Finale standen, werden es Cece und Anna nicht einfach machen. Die Boote aus Übersee, den USA, Australien und Uruguay, sind ebenso wie die Boote aus Kasachstan und Ungarn schwer einzuordnen. 

Am späten Dienstag Nachmittag hat dann Olivia Clotten, die „kleine“ Schwester von Cosima, ihren Vorlauf im Frauenachter. Nach starkem Auftritt bei den Deutschen Meisterschaften in Köln hofft dieses Boot auch auf die Finalteilnahme und vielleicht einen Podiumsplatz. In dem Achter sitzen neben Olivia noch weitere Ruderinnen, die in den USA studieren und ein Ruderstipendium haben. Die gemeinsamen Trainingslager in Rostock und München sollten den Achter weiter zusammengeschweißt haben. Aber mit den Booten aus Kanada, England, Italien, den Niederlanden, Rumänien und den USA sind auch alle starken Achter-Nationen mit am Start – man wird sehen, was passiert.

 

Vorläufiges Programm
https://worldrowing.com/wp-content/uploads/2020/10/2022-WRU19U23CH-Varese_Provisional-Programme-D.3-190722.pdf

Veranstaltungsinformationen zur U23-WM auf worldrowing (ab Montag sicher auch Details zu allen Rennen)
https://worldrowing.com/event/2022-world-rowing-under-23-championships

Bulletin
https://worldrowing.com/wp-content/uploads/2020/10/Bulletin_n%C2%B02_WRC-U23-2022_31.05.pd

©2022 Neusser Ruderverein e.V.