Vera Spanke und Cosima Clotten holen Gold auf den Deutschen Ergometermeisterschaften
Sonntag, 04. Februar 2018


Mit ihren Titeln erhalten sie die Einladung zur Ergometer-WM (World Indoor Rowing Championships) am 17./18. Februar 2018 in Alexandria/Virginia (USA)

In Essen-Kettwig hatte man sich über Wochen auf das Ruderergometer-Event des Jahres vorbereitet, um am Sonntag, den 4. Februar im Rahmen des "23. NWRV Indoor-Cups" die Tore zu öffnen und zum zweiten Mal die "Deutschen Meisterschaften im Indoor-Rowing" in der Sporthalle des Theodor-Heuss Gymnasiums auszutragen.

Knapp 800 Ruderinnen und Ruderer aus 105 Vereinen aus dem kompletten Bundesgebiet hatten  ihre Meldungen abgegeben, darunter auch 15 Ruderinnen und Ruderer des NRV.

Am Vormittag mussten zunächst in den Vorentscheidungen ab 9 Uhr aus den zum Teil riesigen Starterfeldern die besten zehn Athleten für das Finale ermittelt werden. So waren auch meist die Zeiten des Vorlaufes schneller als die Finalzeiten. Für den Neusser Ruderverein konnten fünf Ruderinnen und ein Ruderer ein zweites mal an den Start auf die Bühne, wo die zehn Finalergometer aufgebaut waren.

Den Anfang machten in Rennen 1 unsere B-Juniorinnen Helena Spanke und Olivia Clotten. Beide mussten schon im Vorlauf alles geben, um das Finale zu erreichen. Im 47-Starter-Feld waren Helli mit 5:32,7 als vierte ihres Vorlaufes und Olivia mit 5:33,4 als fünfte ihres Vorlaufes nur hauch dünn vor dem undankbaren 11. Platz (5:33,7). Im Finale fuhren sie beide ein beherztes Rennen und belegten abschließend den 8. (Helli in 5:36,9) und 9. (Olivia in 5:37,2) Rang.

In Rennen 6, bei den Leichtgewichts- Juniorinnen A, ging Cosima Clotten als eine der Favoritinnen an den Start. Die Deutsche Jugendmeisterin im Einer dieses Jahrgangs 2017 konnte ihren Vorlauf (7:48,1) kontrolliert fahren und einen Teil ihrer Kräfte für das Finale sparen. Dort konnte Cosima mit 7:24,4 sehr überzeugend all ihre Konkurrentinnen auf Distanz halten. Pauline Sauter (7:27,4) vom Ruderclub Nürtingen und Ariane Becker (7:37,1) vom Ruderclub Meschede belegten den Silber und Bronze-Rang.

Als einziger Junior des Vereins schaffte es Benjamin Nelles bei den leichten A-Junioren ins Finale. Sowohl in der Summation aller Vorläufe als auch im Finale belegte Benjamin den 7. Platz. Benjamin wird mit seinem Partner Johannes Neubauer diese Saison im leichten Zweier-ohne sicherlich noch ein gewichtiges Wort mitreden.

In Rennen 9, der offenen Frauenklasse, konnte Klara Gathmann den 9. Platz erreichen.

In Rennen 10, bei den leichten Seniorinnen A/B, war der Neusser Ruderverein wieder als Favorit im Rennen. Vera konnte ihren Vorlauf wie Cosima auch recht entspannt fahren. Mit einer Zeit  von 7:43,3 war sie nicht wirklich gefordert. Im Finale zeigte sie allerdings ihre Stärke. Bis zur 1000m-Marke konnte noch Larissa Schäfer vom RK am Baldeneysee nahezu zeitgleich  Paroli bieten. Die Vorlaufsiegerin Julia Tertünte aus Münster war zu diesem Zeitpunkt schon distanziert. Auf den zweiten 1000m zeigte sich die gute Arbeit in den letzten Monaten. Während Vera hier schneller fahren konnte als auf der ersten Streckenhälfte, mussten  die Verfolgerinnen dem Anfangstempo Tribut zollen und wurden langsamer. Mit neuer persönlicher Bestzeit (7:14.0) konnte Vera erneut die Normzeit des DRV für die A-WM unterbieten.

Bei den Siegerehrungen wurden dann sowohl Cosima wie auch Vera zur Ergometer-WM (World Indoor Rowing Championships) am 17./18. Februar 2018 in Alexandria/Virginia (USA)eingeladen. Cosima will die Einladung annehmen. Vera kann an dieser Veranstaltung nicht teilnehmen, da sie zu diesem Zeitpunkt mit der Nationalmannschaft in Spanien in einem Trainingslager sein wird.

 

Ergebnisse unter:

http://www.stoebehh.de/liveergebnissekettwig.htm

https://www.rudern.de/news/2018/starke-leistungen-in-deutschlands-ergotempel-nr1

Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Web-Site anzumelden:

Termine

16.04.2018

24.06.2018
09:00 - 17:00

09.09.2018
10:00 - 14:00

24.11.2018
13:00 - 16:30