Dutch Masters Open
Sonntag, 10. Juni 2018


Schöne Rennen in entspannter Atmosphäre

Am letzten Samstag Morgen brachen fünf Aktive unseres Masters-Teams nach Tilburg auf, um an den "Dutch Masters Open" teilzunehmen. Mit dabei waren Helene Knösels, Simone Schmitz-Spanke, Patrick Harnischmacher, Jens Laufer und Bernhard Spanke.

Im Gegensatz zu den recht groß aufgezogenen "German Masters", waren wir von dem überschaubaren Meldefeld überrascht. Sehr positiv wird sicherlich die angenehme, familiäre Atmosphäre dieser Veranstaltung in Erinnerung bleiben.

Das erste Rennen mit Neusser Beteiligung bestritt Jens im der Masters-Einer-C (MM 1x C). Da sein gleichaltriger Gegner abgemeldet hatte, fuhr Jens im Lauf der Masters D mit, musste dafür aber mit 6 Sekunden Rückstand starten. Bei dem Versuch, möglichst schnell auf die vor ihm gestarteten aufzuschließen, investierte er so viel Energie, dass es am Schluss nicht mehr reichte und er als dritter über die Ziellinie fuhr.

Kurz darauf folgte das Rennen von Helene und Simone im Masters-D-Doppelzweiser (MW 2x D). Hier kam es zu einer faustdicken Überraschung. Für Helene war dies das erste Rennen über 1000m in einem Rennboot. Mit dem Vorsatz, irgendwie mitfahren zu können, gingen Simone und Helene das Rennen an. Auch wenn der Start noch nicht optimal lief, stellten sie nach 250m fest, dass das Boot auf ihrer Steuerbordseite anscheinend zu schlagen war. Dadurch motiviert wurde das Rennen konsequent weitergefahren. 250m vor dem Ziel schienen dann die Kräfte des Bootes auf der Backbordseite zu schwinden. Lautstark vom Ufer angefeuert erhöhten Simone und Helene noch einmal den Druck und die Schlagzahl und, man mochte es kaum glauben, überquerte der Neusser Doppelzweier als erster die Ziellinie. Der andere Lauf in dieser Altersklasse war zwar schneller, dennoch "Hut ab!" für diese Leistung.

Im Masters-D-Doppelzweier (MM 2x D) wollten Patrick und Jens an den Erfolg der Damen anschließen, hatten aber mit dem Boot von Rijnland einen zu starke Gegner und belegten Platz zwei.

Im letzten Rennen hatten Simone und Bernhard im M M/W 2x E auch mit einem Sieg geliebeugelt. Aber auch in diesem Rennen waren mit dem Boot aus Alphen ein sehr starker Gegner mit dabei. Bei 500m war der Neusser Bugball noch vorne, allerding war das Paar aus Alphen auf dem Mittelabschnitt aggressiver und konnte einen Vorsprung herausfahren, den sie bis ins Ziel halten konnten.

Die erste Enttäuschung konnte dann nach Betrachtung der Zeiten und mit einigen kühlen Getränken abgebaut werden.

Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Web-Site anzumelden:

Termine