Wanderrudern

Eine spezielle Form des breitensportlichen Ruderns ist das Wanderrudern. Dabei werden in ein- oder mehrtägigen Fahrten längere Strecken zurückgelegt und neue Ruderreviere erschlossen. Beste Voraussetzungen, sich in freier Natur mit sportlicher Betätigung rasch von Alltag zu erholen.

Je nach Dauer der Fahrten unterscheidet man zwischen verschiedenen Arten des Wanderruderns:

Bei Tagesfahrten werden längere Strecken zurückgelegt als beim normalen Ruderbetrieb vom Bootshaus aus. Bevorzugte Touren der Neusser Ruderer sind z.B. Köln -  Neuss oder Neuss - Duisburg. Die Boote werden dabei entweder vor oder nach Ende der Fahrt auf einem Bootsanhänger transportiert.

Bei Wochenendfahrten von 2 - 3 Tagen kann man erste Erfahrungen mit mehrtägigen Rudertouren sammeln. Typischerweise wird ein Startpunkt in 100 - 150 km Entfernung vom eigenen Bootshaus gewählt, um von dort zum Heimathafen zurückzurudern (z.B. von Koblenz nach Neuss). Die Übernachtungen werden nach den Wünschen der Teilnehmer eingerichtet: Jugendliche bevorzugen entsprechend ihrem Geldbeutel Bootshäuser oder Zeltplätze, bei Erwachsenen darf es auch eine Pension oder ein Hotel sein.

Die attraktivste Form des Wanderruderns sind Wanderfahrten, die sich über ein oder zwei Wochen erstrecken. Bei solchen längeren Touren hat man die Möglichkeit, auch entferntere Ruderreviere kennenzulernen. So führte eine Vielzahl von Wanderfahrten die Neusser Ruderer in den vergangenen Jahren z.B.

- auf die ungarische Donau,
- den Mississippi in den USA,
- den Rio Parana in Argentinien,
- die Masurischen Seen in Polen,
- die Themse in England und
- praktisch alle größeren deutschen Flüsse und Seen.

Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Web-Site anzumelden:

Termine

01.10.2017
22:00 - 22:30

07.10.2017
08:00 - 16:00

13.10.2017
19:30 - 22:30

10.11.2017
19:30 - 22:30

25.11.2017
14:00 - 16:30