Junioren des NRV dominieren die Rennen für „Jugend trainiert für Olympia“
Donnerstag, 13. Juli 2017


Am letzten Dienstag und Mittwoch fanden auf dem Baldeneysee in Essen die Rennen zu den Landesmeisterschaften der Schulen im Rudern statt. Dabei wurden in 8 Bootsgattungen die Vertreter der Nordrhein-Westfälischen Schulen für die Bundesregatta „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin gesucht. Mit dabei waren vier Ruderer des Quirinus-Gymnasiums Neuss und vier Athletinnen des Erzbischöflichen Gymnasiums Marienberg jeweils mit ihren Steuerleuten. Beide Mannschaften sind aus Ruderern des Neusser Rudervereins zusammengesetzt, die allesamt noch vor drei Wochen in München auf den Deutschen Jugendmeisterschaften gestartet waren.

Der Kern des Bootes des Quirinus-Gymnasiums saß in München im Junior-B-Achter, der die Bronze-Medaille errungen hatte. Nico Leffke, Tom Hagmanns und Benjamin Nelles ließen Ben Hagmanns mit an den Riemen. In München hatte er sie noch gesteuert. In Essen steuert nun dafür Yola Kirsten. Dieser Vierer hatte im Schüler-Gig-Vierer mit Steuermann und im (Renn-)Doppelvierer mit Steuermann gemeldet. Nachdem sie sich im Vorlauf des Renndoppelvierers als Zweitplatzierte hinter dem Heinrich-Heine-Gymnasium Dortmund nicht direkt für das Finale qualifizieren konnten und den Hoffnungslauf hätten fahren müssen, meldeten sie diese Bootsgattung ab, um sich auf das Finale des Gigvierers konzentrieren zu können. Diese Entscheidung war auch richtig, denn im Finale wurde es eng – aber es reichte: Sieg, Landesmeisterschaft und Qualifikation für „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin!!

Im Boot des Erzbischöflichen Gymnasiums Marienberg saßen mit Cosima Clotten die frisch gebackene Deutsche Jugendmeisterin im Leichten Einer, ihre Schwester Olivia Clotten mit ihrer Partnerin Helena Spanke (beide zusammen Dritte des B-Finales im Juniorinnen-B- Doppelzweier) sowie Anja Ohligschläger (ebenfalls im B-Finale, allerdings im leichten Juniorinnen-A-Doppelzweier), gesteuert von Cecilia Sommerfeld. Diese Mannschaft konnte sich sowohl  im Gig- als auch im Renn-Doppelvierer direkt für das Finale qualifizieren. Für Regattasprecher Boris Orlowski war dieser Vierer jeweils klarer Favorit. Und so kam es auch. Die Mädchen setzten sich in beiden Rennen mit gut einer Länge Vorsprung durch. So hatten sie anschließend das Luxusproblem, sich für eine Bootsgattung entscheiden zu müssen, die sie in Berlin fahren.

Ein Dank gebührt den Betreuern: Die Schüler des Quirinus-Gymnasiums begleitete Herr Owczarek, die Mädchen des Erzbischöflichen Gymnasiums Marienberg  Frau Päßler. Weitere Unterstützung bot Magnus Stoffels vom  Neusser Ruderverein.

Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Web-Site anzumelden:

Termine

22.10.2017
22:00 - 22:30

10.11.2017
19:30 - 22:30

25.11.2017
14:00 - 16:30

08.12.2017
19:30 - 22:30